Feuerfalter

Kleiner Feuerfalter (Lycaena phlaeas)

Kleiner Feuerfalter
kleiner_feuerfalter_2013_1_preview
kleiner_feuerfalter_2010_preview
kleiner_feuerfalter_2010_1_preview
kleiner_feuerfalter_2010_2_preview

Der farblich sehr schöne und auffällige Kleine Feuerfalter ist einer der letzten Schmetterlinge, die man im Jahr beobachten kann. So enstanden die gezeigten Aufnahmen im Oktober
2003 und im September 2010, jeweils in Hirzenhain, sowie Ende September 2013 in Reichenborn.

Die Herbstgeneration (es kann dies sage und schreibe die
4. Generation in einem Jahr sein) bildet sich aber nur in sehr warmen Jahren. Und dies waren 2003 mit dem “Jahrhundert-
sommer”, 2010 mit dem sehr heißen Juli und 2013 mit einem sehr warmen, langen und trockenen Sommer.

Bei diesem Schmetterling sind - innerhalb der Bandbreite der Art - beide Geschlechter gleich gezeichnet.

Der englische Name des Kleinen Feuerfalters lautet “Small Copper”, also Kleiner Kupferfalter.

Der wissenschaftliche Name “Lycaena phlaeas” wird wie folgt interpretiert. Im ersten Teil steckt das griechische Wort für die “Leuchtenden” (nach anderer Deutung aber ein Beiname der Aphrodite). Und “phlaeas” heißt im Griechischen ebenfalls “flammen”, “leuchten” oder “brennen”.

Einer der schönsten Schmetterlinge, der gebietsweise häufig zu sein scheint, aber in manchen Gegenden fast gar nicht vorkommt.
 

kleiner_feuerfalter_2010_3_preview
kleiner_feuerfalter_2010_4_preview
kleiner_feuerfalter_2003_preview

Auf die Previews klicken, um zur Bilderstrecke zu kommen (8 Fotos).

kleiner_feuerfalter_3

 

[Schmetterlinge]

[www.eisenburger.de]