musik
vorgestellt
Ihre Kinder: Werdohl
ihre_kinder_text
werdohl_text
werdohl_titel

„Werdohl” von Ihre Kinder folgte dem berühmten Album „2375 004” („Jeans-Cover”). Noch im selben Jahr wie dieses veröffentlicht (1971), zeigte es eine bemerkenswerte musikalische Entwicklung.

Songstrukturen und Instrumentierung waren nun komplexer und zeigten starke Einflüsse von Jazz, Blues und stellenweise Klassik. Blasinstrumente, Klavier, Orgel und mehrere akustische Gitarren kamen zum Einsatz. Die Texte gingen überwiegend eher in poetische denn politische Richtung („Unterwegs”, „Komm, wir fahr'n auf's Land”).

Insgesamt ist das Album abwechslungsreich und unterhaltsam, aber ein bißchen unentschlossen in der musikalischen Stilrichtung. Ihre Kinder merkte man bereits die beginnende häufige Fluktuation der Bandmitglieder an. Sonny Hennig, Mitbegründer der Gruppe, war z. B. auf „Werdohl” nur noch bei zwei Stücken als „Gast” vertreten.

Die Hauptdefizite des vorliegenden Albums liegen im bescheidenen Gesang und etwas unreif wirkenden Texten. Während der Gesang auf „2375 004” gut zu den melancholischen und düsteren Texten und der mehr folkorientierten Musik passte, verblassen auf „Werdohl” die Gesangsdarbietungen regelrecht gegenüber dem Gewicht der stark arrangierten und instrumentierten Musik.

Peter Eisenburger, 17. Oktober 2010.
 

English version

„Werdohl” by Ihre Kinder was the follow-up to the famous album „2375 004” („Jeans-Cover”). Published later in the same year (1971) it showed a remarkable musical development. Song structures and instrumentation were more complex now with heavy influences from Jazz, blues, and even classical music. Winds, pianos, organs and several acoustic guitars are used. In most of the songs the lyrics tend more towards poetical than political expression („Unterwegs”, „Komm, wir fahr’n auf’s Land”).

Overall this album is versatile and entertaining but a little unsecure in musical style. Ihre Kinder started to suffer from the ongoing changing of band members. On „Werdohl” Co-founder Sonny Hennig only joins on two songs as „guest”.

The main shortcomings are the somewhat murky singing and the sometimes immature words. While on „2375 004” the singing suited the melancholic and dark lyrics and the more folky music here on „Werdohl” it cannot bear the weight of the heavyily arranged and instrumented music.

Peter Eisenburger, 28th August 2005.

noten_2

Hochgeladen am 14. November 2021.

linie