pe
meine_buecher

1
Thomas Pynchon
Die Enden der Parabel

Thomas Pynchon: Die Enden der Parabel

Thomas Pynchon: Die Enden der Parabel. Roman.

"Ein Buch, das nachhallt und nachschwingt in meinem Körper und meiner Seele, mit Entsetzen, Betroffen-sein und Angerührt-sein.

Ein Buch über die Ver- und Umformung der menschlichen Sinne durch die naturwissenschaftlich-technische westliche Zivilisation. Und ihr In-Besitz-genommen werden durch diese.

Ein Buch über die Unterwerfung der Menschen unter die globalen politisch-ökonomischen Machtzentren.

Ein Buch darüber, daß eine Trennung und Unterscheidung von Paranoia und tatsächlichem Ausgeliefert-sein, Kontrolliert-sein, Beherrscht-sein nicht mehr möglich ist.

Schließlich auch ein Buch, in der nüchternsten nur denkbaren Form, über Leben, Tod und Liebe. Und über die Vergeblichkeit unserer Hoffnungen.

Und über die Sphären außerhalb der (normalerweise) von uns sinnlich wahrnehmbaren Realität. –

Die Sprache: unglaublich. Thomas Pynchon hat einen aktiven Wortschatz und ein Formulierungsvermögen, die einen nur staunen lassen. (Und gute, nein: hervorragende Übersetzer gefunden.)

Und wie über Sexualität geschrieben wird. Alles, was es an Sexualität gibt, kommt vor. Und wird ganz klar und real, aber nicht: sachlich, beschrieben.

Und auch, wie unsere technische Umwelt, aber auch wie Natur beschrieben wird: wie Himmel beschrieben werden, Landschaften, Farben, Geräusche – einfach Wahnsinn. Und Menschen, in ihrer Sehnsucht, ihrem Fühlen und Denken, ihrem Getrieben-sein, ihrem Ausgeliefert-sein, und in ihrer Kläglichkeit, in ihren Illusionen.

Das merkwürdige: ich könnte sofort anfangen, das Buch wieder zu lesen – es geht eine Spannung und Attraktion, ja, fast etwas Erotisches von ihm aus; aber es nimmt auch nicht die Lust, etwas Anderes zu lesen.”

Peter Eisenburger, 11. September 1988.

Erstausgabe: Gravity’s Rainbow. Viking Press, New York 1973.

Abgebildete Ausgabe: das neue buch 112. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg 1981 (7. - 9. Tausend 1984.)
Deutsch von Elfriede Jelinek und Thomas Piltz. Unter weiterer Mithilfe von P. J. Blumenthal und von Dorothea Scheid.
Englische Broschur. Dünndruckpapier. 1194 Seiten. 48,00 DM.
 

linie

Hochgeladen am 28. Februar 2021. Zuletzt aktualisiert am 6. März 2021.

linie