Schmetterlinge

schwalbenschwanz

Schwalbenschwanz
(Papilio machaon)


Der Schwalbenschwanz ist 
einer der beeindruckendsten heimischen Schmetterlinge - sicher auch einer der größten und schnellsten.

Leider macht sich dieser Falter  recht rar und ist auch noch ziemlich scheu, so dass er schwer zu fotografieren ist.

Nach meiner Erfahrung taucht der Schwalbenschwanz am ehesten einmal in sehr warmen Sommern in Gärten auf.

Gerne sitzt er dann an Lavendel oder Katzenminze. Und dann hat man, wie im Sommer 2003 in Omas Garten, nicht immer die Kamera dabei.

Ein einziges Mal, im Sommer 2006, gelang mir in meinem Garten in Reichenborn gleich eine ganze Serie von Aufnahmen. Da wären einige phantastische Bilder dabei gewesen, wenn das Labor den neuen Velvia 100 Film richtig entwickelt hätte. So habe ich nur das, was ich auf dieser Seite zeigen kann.

Der wissenschaftliche Name “Papilio machaon” bedeutet der Machaon-Schmetterling. Machaon war ein Arzt, einer der Helden der Ilias.

Im Englischen haben wir es mit dem “Swallowtail” zu tun.
 

schwalbenschwanz_2006_preview
schwalbenschwanz_2006_1_preview
schwalbenschwanz_2006_2_preview
schwalbenschwanz_2006_3_preview
schwalbenschwanz_2006_4_preview
schwalbenschwanz_2005_preview
schwalbenschwanz_2011_preview
schwalbenschwanz_2011_1_preview

Auf die Previews klicken, um zur Bilderstrecke zu kommen.

 

[Schmetterlinge]

[www.eisenburger.de]