Perlmutterfalter

Kaisermantel (Argynnis paphia)

kaisermantel_1
kaisermantel_2011

Der Kaisermantel ist ein recht imposanter Schmetterling (deshalb auch der Name). Zu seinem teils gestreiften, teils gepunkteten Mantel (Flügeloberseite) in edlem bräunlichem Orange kommt seine Größe hinzu.

In Gärten sieht man den Kaisermantel nur
selten (siehe rechts unten Foto am Phlox
aus dem Jahr 2004).

Eher, und nur in den drei Sommermonaten,
kann man ihm einmal am Waldrand oder an
buschigen Wegen in der Nähe eines Waldes
begegnen. Trotzdem für meine Begriffe
alles in allem ein seltener Schmetterling.

Die Unterscheidung von anderen
Perlmutterfaltern ist außer der
Größe nur durch genaues
Studium der Flügelzeichnungen
möglich. Zum einen sind es die
Duftschuppenstreifen, auf die
man achten sollte (auf meinen Fotos
der helle längliche Streifen auf einer
Ader der Vorderflügel). Charakteristisch
auch die dunklen Längsstreifen, die ca. 2/3
der Vorderflügeloberseite ausmachen. Unverkennbar
sind die Silberstreifen auf der Flügelunterseite. Deshalb
wurde der Kaisermantel gelegentlich auch als “Silberstrich” bezeichnet.

Herleitung des wissenschaftlichen Namens “Argynnis paphia”: “Argynnis” war ein Beiname der Aphrodite, hergeleitet von “argos” = Silber oder auch glänzend, scheinend. “Paphia” war ebenfalls ein Beiname der Aphrodite.

Auf englisch heißt der Schmetterling “Silver-washed Fritillary”, also etwa der “Silbrige Scheckenfalter”.
 

kaisermantel_2006_preview

kaisermantel_2006_1_preview
kaisermantel_2006_2_preview
kaisermantel_2006_3_preview

kaisermantel_2006_4_preview
kaisermantel_2006_5_preview
kaisermantel_2011_1_preview

kaisermantel_2011_2_preview
kaisermantel_2011_3_preview
kaisermantel_2011_4_preview

kaisermantel_2004_preview

Auf die Previews klicken, um zur Bilderstrecke zu kommen.

 

[Schmetterlinge]

[www.eisenburger.de]