Edelfalter

Tagpfauenauge (Inachis io)

tagpfauenauge

Das Tagpfauenauge ist neben dem Kleinen Fuchs einer unserer häufigsten Schmetterlinge und hat auch viele Gemeinsam-
keiten mit dieser anderen Art, unter anderem die schöne goldene Bestäubung (siehe Makro). Ähnlich auch die Lebensweise und die Ernährung der Raupen, die fast ausschließlich Brennesseln fressen.

Der wissenschaftlichen Name “Inachis io” für das Tagpfauenauge ist quasi eine Verdeutlichung eines Eigennamens. Io (auch als Isis bekannt) war in der griechischen Sagenwelt die Tochter des griechischen Königs Inochos. Andere Schreibweisen gehen von “Aglais io” aus (“Aglais” gleich “Schmuck”), schreiben das Tagpfauenauge also derselben Gattung wie der Kleine Fuchs zu.

Der englische Name “European Peacock”, oder einfach “Peacock Butterfly”, spielt auf die pfauenartige, prächtige Zeichnung der Flügeloberseite an sowie auf das bei Spreizung der Flügel erscheinende zweite Augenpaar. Die Abschreckungsfunktion der Augen ist bekannt.

Sehr ähnlich dem Kleinen Fuchs ist auch die tiefdunkle, fast schwarze und gebänderte Unterseite der Flügel.

In wärmeren Jahren wird auch in Mittelgebirgsgegenden eine zweite Generation ausgebildet, die bis in den Oktober hinein fliegt. Dies kommt in den letzten Jahren häufig vor, wie man auf den nebenstehenden Bildern an den Herbstastern sehen kann. Diese Fotos wurden 2004, 2006 und 2010 gemacht, jeweils im Oktober.

Wie der Kleine Fuchs überwintert auch das Tagpfauenauge, ist dabei auf Hausspeichern aber vom Austrocknen gefährdet.

Die auf dem Boden sitzenden Exemplare rechts, die ich Mitte April und Anfang Mai 2011 bei Reichenborn fotografierte, sind drei Exemplare, die überwintertert haben, wie sich neben dem frühen Zeitpunkt auch am arg ramponierten Aussehen erkennen lässt (auf das Preview klicken). Das Tagepfauenauge scheint also ein äußerst robuster Schmetterling zu sein!

Ganz schlimm erwischt hat es das auf dem Grashalm sitzende Exemplar (rechts unten), ebenfalls von Anfang Mai 2011. Die Flügel sind stellenweise nur noch Gerippe, trotzdem hält dieser Schmetterling eisern seine Form. Haltung ist alles!

Der Falter, der auf dem Bild unten auf meiner Hand sitzt, hatte sich Anfang September 2011 schon an der Speichertreppe zum Überwintern aufgehalten.
 

tagpfauenauge_2011_5_preview


Makroaufnahme 1200 x 800



tagpfauenauge_2010_makro_1_preview

tagpfauenauge_2010_preview
tagpfauenauge_2010_1_preview
tagpfauenauge_2010_2_preview
tagpfauenauge_2006_preview
tagpfauenauge_2004_preview
tagpfauenauge_2004_1_preview
tagpfauenauge_2011_preview
tagpfauenauge_2011_1_preview
tagpfauenauge_2011_2_preview
tagpfauenauge_2011_3_preview
tagpfauenauge_2011_4_preview

Auf die Previews klicken, um zur Bilderstrecke zu kommen.

 

[Schmetterlinge]

[www.eisenburger.de]