Bläulinge

Kleiner Wanderbläuling (Leptotes pirithous)

kleiner_wanderblaeuling
kleiner_wanderblaeuling_2011_preview

Auf das Preview klicken.

Der Kleine Wanderbläuling kommt in Afrika und in den mediterranen Breiten vor. In Süddeutschland kann er auch einmal als Zuwanderer gefunden werden.

Das gezeigte Exemplar fotografierte ich im Juli 2011 in
Sanary-sur-Mer an der Cote d’Azur. Dabei fiel mir auf, dass es an der Mittelmeerküste viel weniger Schmetterlinge gibt als in Deutschland.

Der Kleine Wanderbläuling ist an der Cote d’Azur auch in besiedelten Gebieten relativ häufig. Der Große Wanderbläuling ist auf den ersten Blick sehr ähnlich, hat jedoch auf der Hinterflügelunterseite eine weiße Binde. Auch das Muster ist beim großen Verwandten etwas anders, nämlich mehr streifenförmig, während es beim Kleinen Wanderbläuling mehr marmoriert ist.

Zum wissenschaftliche Namen: Pirithous ist eine griechische Sagengestalt.

Im Französischen ist es der “Azuré de la luzerne”, also der Luzernen-Bläuling.
 

 

[Schmetterlinge]

[www.eisenburger.de]