Peters Gartenseiten
Rosenportraits

alba_maxima_4


Alba Maxima
(vor 1500)

alba_maxima_2


Alba Maxima ist eine der ältesten Züchtungen, die heute noch kultiviert werden. Eingeführt wurde diese Alba-Rose wahrscheinlich schon vor dem Jahr 1500.

Alba Maxima wird auch Jakobiter-Rose genannt. Ihr Abbild befand sich im Wappen einer der beiden Parteien der Rosenkriege (York).

In der Literatur wird immer wieder darauf hingewiesen, dass diese Alba-Rose aufgrund ihrer guten Widerstands-
fähigkeit noch in alten Gärten anzutreffen ist. Nur gibt es diese “alten Gärten” kaum noch, so dass es wohl eher die Gärten von Rosenliebhabern sind, wo man Alba Maxima finden kann.

alba_maxima_3

Diese Rose wächst zu einem mächtigen und rund 2 Meter hohen Strauch heran, der im Frühjahr an überhängenden Zweigen reichlich mit den schönen Blüten besetzt ist.

Das Eigentümliche an den Blüten ist ihre Zweifarbigkeit. Deshalb hatte ich nach meinem Umzug Probleme, gerade diese eine Varietät wieder zu bestimmen. Denn ich dachte, es handelte sich um zwei verschiedene Sorten!

Tatsächlich haben die frischen Blüten ein zartes Rosa, das später zu einem schönen, cremigen Weiß changiert. Auf dem Bild unten sieht man beide Farbtöne.

alba_maxima



Die Aufnahmen entstanden in meinem Garten in Reichenborn im Mai und Juni 2011.


Weitere Alte Rosen.




 

alba_maxima_7
alba_maxima_8
alba_maxima_6
alba_maxima_9a
alba_maxima_9

Die Bilder auf dieser Seite entstanden mit der Nikon D700 und den 60 mm 
2.8D sowie dem 105 mm 2.8G Objektiven. Aufgrund einer Aufnahmeposition aus dem Schatten des Rosenbusches heraus haben einige Aufnahmen eine recht kühle Farbtemperatur.